Theresa Münnich (@vypadkovist) erhält von uns das vierte Wo lang? Altenburg Stipendium!


Theresa Münnich (@vypadkovist) erhält von uns das vierte Wo lang? Altenburg Stipendium!~
Herzlichen Glückwunsch!  Theresa Münnich arbeitet dokumentarisch mit den Medien Film und Radio. Nach Stationen bei Radio Corax in Halle, am HAU Hebbel am Ufer in Berlin sowie bei verschiedenen Filmfestivals und Filmprojekten in der Ukraine, studierte sie Film bei Thomas Heise in Wien und schließlich in der Klasse für expanded cinema bei Clemens von Wedemeyer an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. In ihren dokumentarischen Arbeiten beschäftigt sie sich mit gesellschaftlichen Prozessen und wie diese individuell von den Protagonistinnen verarbeitet werden.  „1995 bin ich am Rand von Halle/Saale geboren und dort auch aufgewachsen. Seit dem Kunst-Studium in Leipzig und Wien hat es mich immer mehr aus dem Chaos der Großstadt hinausgezogen. Deshalb freue ich mich diesen Sommer für 1,5 Monate in Altenburg verbringen zu dürfen und die Stadt und ihre Menschen kennen zu lernen.
Besonders gespannt bin ich auf die Geschichten der Altenburgerinnen und Altenburger. Da ich in meinen dokumentarischen Radio - und Filmarbeiten häufig interviewbasiert und ortsbezogen arbeite, ist mir der Austausch mit den Menschen vor Ort sehr wichtig.“  Theresa wird vom 15.08. bis zum 23.09. bei uns im Casino wohnen und künstlerisch arbeiten!
Am Ende ihrer Redidence steht eine öffentliche Präsentation ihrer Arbeit. Dazu werden wir Euch dann noch informieren!  Foto: Theresa Münnich

Herzlichen Glückwunsch!

Theresa Münnich arbeitet dokumentarisch mit den Medien Film und Radio. Nach Stationen bei Radio Corax in Halle, am HAU Hebbel am Ufer in Berlin sowie bei verschiedenen Filmfestivals und Filmprojekten in der Ukraine, studierte sie Film bei Thomas Heise in Wien und schließlich in der Klasse für expanded cinema bei Clemens von Wedemeyer an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. In ihren dokumentarischen Arbeiten beschäftigt sie sich mit gesellschaftlichen Prozessen und wie diese individuell von den Protagonistinnen verarbeitet werden.

„1995 bin ich am Rand von Halle/Saale geboren und dort auch aufgewachsen. Seit dem Kunst-Studium in Leipzig und Wien hat es mich immer mehr aus dem Chaos der Großstadt hinausgezogen. Deshalb freue ich mich diesen Sommer für 1,5 Monate in Altenburg verbringen zu dürfen und die Stadt und ihre Menschen kennen zu lernen.
Besonders gespannt bin ich auf die Geschichten der Altenburgerinnen und Altenburger. Da ich in meinen dokumentarischen Radio – und Filmarbeiten häufig interviewbasiert und ortsbezogen arbeite, ist mir der Austausch mit den Menschen vor Ort sehr wichtig.“

Theresa wird vom 15.08. bis zum 23.09. bei uns im Casino wohnen und künstlerisch arbeiten!
Am Ende ihrer Redidence steht eine öffentliche Präsentation ihrer Arbeit. Dazu werden wir Euch dann noch informieren!

Foto: Theresa Münnich

#wolang #stipendium #kunst #residency #artist #art #altenburg #sozialeplastik #stadtentwicklung #kreativestadtentwicklung #commoning #commons